Hahaha, Science Wins: Weniger Hausarbeit macht Frauen dick

Weniger Hausarbeit macht Frauen dick

Es klingt wie ein Lügenmärchen vieler Männer, die wieder einmal gegen die Frau schießen, aber diesmal ist es wissenschaftlich bewiesen: Zu wenig Hausarbeit ist einer der häufigsten Gründe zur Gewichtszunahme bei Frauen. Oh, Realität, manchmal bist du doch so grausam.

In einer Studie (die sicherlich von Männern gemacht worden ist) haben amerikanische Wissenschaftler entdeckt, dass berufstätige Frauen weniger körperlich aktiv sind, da die meisten einer sitzenden Tätigkeit nach gehen, wodurch der Kalorienverbrauch erheblich sinkt.

Haben die Frauen noch vor einigen Jahrzehnten im Schnitt 25,7 Stunden wöchentlich für die Hausarbeit investiert, ist die Zeit nach heutigem Status auf 13,3 Stunden gesunken. Weniger Stunden, wenige Bewegung, weniger Kalorienverbauch. Also aufgeht’s, wasch mir meine Unterwäsche. Der braune Fleck war schon beim Ankauf da.

Wenn man nicht glauben möchte, dass Hausarbeit mühsam ist, dann sagt die Kalorientabelle ja glatt was anderes. 30 Minuten Abwasch verbrennt 75 Kilokalorien, zehn Minuten Staubsaugen 40 Kilokalorien, ein Bl0wjob 204.551.781 Kilokalorien. Das ist wissenschaftlich bewiesen, also just do it.

via BILD | foto: AMAZON