Tim Harris: Ein Restaurantbesitzer mit Down-Syndrom

Tim Harris Restaurantbesitzer mit Down-Syndrom

In der Arbeitswelt werden Menschen mit dem Down-Syndrom nicht gerade willkommen geheißen. Die meisten von ihnen sind auf ihre Familien oder irgendwelchen Hilfsorganisationen angewiesen. Zwar hat auch Tim Harris große Hilfe von seinen Eltern bekommen, aber dennoch ist er ein stolzer Restaurantbesitzer.

“Auf dem Weg zur Arbeit tanze ich gerne, weil ich mich sehr auf meine Arbeit freue”, sagt er in dem Video und legt dann eine flotte Tanzeinlage ein.

Durch die Hilfe seiner Eltern und seinem Bruder ist Tim zum Besitzer von Tim’s Place geworden, wo man nicht nur Leckeres zum Essen bekommt, sondern auch jede Menge Umarmungen von Tim. Hier wird jeder Gast herzlich willkommen geheißen, so sehr, dass es sogar einen digitalen Counter an der Wand gibt, der genau zählt, wie oft Herr Tim seine Gäste umarmt hat.

Herr Harris gilt somit als einziger in ganz Amerika, der mit dem Down-Syndrom ein Restaurant (und das erfolgreich) führt. Was rede ich da, ich habe noch nie eine derart gleiche Geschichte auf der Welt gehört! Damn, he is the one!

via Tim’s Place | aol